Hörstück zur Großen Bergstraße in Altona

Eine KlangStadtLandschaft entsteht eine Sound- und Theoriearbeit von Sylvia Necker zur Geschichte und Gegenwart der Grossen Bergstrasse in Altona. Im Rahmen des Projekts „Archiv Grosse Bergstrasse" von Johanna Klier, 17.-26. Juli 2015, Frappant e.V. in der Viktoria-Kaserne, Zeiseweg 9, 22765 Hamburg, Eingang über Hinterhof Bodenstedtstrasse.

Die Arbeit „Eine KlangStadtLandschaft" entsteht möchte die Geschichte und Gegenwart der Grossen Bergstrasse in Altona in einem kumulierten Hörstück dokumentieren. Vom 18. bis 25. Juli 2015 wird die Architekturhistorikerin und Klangwerkerin Sylvia Necker von 15 bis 17 Uhr Klänge, Töne und Erzählungen von NutzerInnen der Grossen Bergstrasse aufzeichnen. PassantInnen, LadenbesitzerInnen, FußgängerInnen und AltonaerInnen sind gebeten in dieser 2-stündigen Sammelphase ihre Erfahrungen ins Mikrofon zu sprechen und Orte der Grossen Bergstrasse in ihren Geschichten und aus gegenwärtiger Perspektive offenzulegen.

Mit dem gesammelten Material wird sich Sylvia Necker in das offene Studio in der Viktoria-Kaserne Zeiseweg 9 begeben. Die O-TÖNE werden auf einer virtuellen Karte der Grossen Bergstrasse eingetragen und durch live eingespielte elektronische und akustische Klänge zu einem wachsenden Hörstück verdichtet. Ergänzend wird Sylvia Necker, die die Grosse Bergstrasse seit Jahren als Architekturhistorikerin beforscht, Hintergrundinformationen zur Geschichte der Grossen Bergstrasse einsprechen und in das Hörstück einflechten. Jeden Abend wird die entstandene Tagesetappe des Hörstücks auf der Webseite sylvianecker.com veröffentlicht. Außerdem kann das in Entstehung befindliche Hörstück an einem Terminal im Zeiseweg 9 zu den Öffnungszeiten von 15:00 bis 20:00 Uhr gehört werden.

Nach acht Produktionstagen wird am Sonntag, den 26. Juli 2015 das Hörstück zur Geschichte und Gegenwart der Grossen Bergstrasse in Altona fertig und im Zeiseweg 9 um 18 Uhr im Rahmen der Finissage als Ur-Sendung zu hören sein.