Die Karte im Kopf. Ein Workshop zur räumlichen Orientierung in der Großen Bergstraße

Die Karte im Kopf. Ein Workshop zur räumlichen Orientierung in der Großen Bergstraße

Wir alle haben Karten im Kopf von Räumen, in denen wir uns alltäglich bewegen. In diesen Karten überlagern sich Erinnerung, Orientierung, individuelle und kollektive Nutzung. Das Zeichnen dieser Karten ist eine Methode der Stadtforschung zur Erkundung der Beziehung zwischen physischer Umwelt, räumlicher Wahrnehmung und kollektiver Aneignung des urbanen Raumes.

Der Workshop findet am 23.07. um 18.30 Uhr im Rahmen der Ausstellung Archiv Große Bergstraße statt. Treffpunkt ist in der Ausstellung im frappant e.V. in der Viktoriakaserne, Zeiseweg 9 - Eingang über den Hof in der Bodenstedtstraße - 22765 Hamburg.

Kathrin Wildner (Dr. phil.) ist Professorin im Fachbereich Kultur der Metropole an der HafenCity Universität Hamburg. Als Stadtethnologin forscht sie u.a. in New York, Mexiko-Stadt, Istanbul und Bogotá. Ihre Forschungsschwerpunkte sind ethnographische Methoden und künstlerische Praktiken der Raumanalyse, Theorien des öffentlichen Raumes und transnationaler Urbanismus. Sie ist an zahlreichen internationalen Projekten, Publikationen und Ausstellungen beteiligt und Gründungsmitglied des Berliner „Zentrums für städtische Angelegenheiten - metroZones". Von 2010-2014 war sie wissenschaftlich-künstlerische Koordinatorin des Forschungs- und Ausstellungsprojektes „Global Prayers. Befreiung und Erlösung in Megastädten". Seit 2013 ist sie Gastprofessorin im Masterstudiengang Raumstrategien der Kunsthochschule Berlin Weißensee. www.kwildner.net